PARKINSON TERMINATOR-PROJECT, ein Uwe Radelof – Project

disruptive

Warum heißt es PTP42?

PTP steht für PARKINSON TERMINATOR-PROJECT.

In der Astronomie bezeichnet der Begriff „Terminator“ die Grenzlinie zwischen Tag und Nacht auf der Oberfläche eines Himmelskörpers, wie etwa einem Planeten oder Mond. Diese Linie trennt die beleuchtete Seite des Himmelskörpers, die Sonnenlicht empfängt, von der nicht beleuchteten Seite, die im Schatten liegt.

Die Rolle des „Terminators“ im Kampf gegen Parkinson besteht darin, die Grenzen der bisherigen Therapieansätze zu überwinden und den Weg für innovative, kausale Therapieoptionen zu ebnen, die das Potenzial haben, das Leben von Parkinson-Patienten grundlegend zu verändern und ihnen Hoffnung auf Heilung zu bieten.

Als Terminator wird in der molekularen Genetik ein DNA-Abschnitt bezeichnet. Dieser markiert der das Ende eines Gens oder Operons. Er führt zur Beendung (Termination) der Transkription.

Im Hollywood-Film TERMINATOR 2 mit Arnold Schwarzenegger rettet ein humanoider Roboter die Menschheit vor einem überlegen scheinenden Feind. Das gelingt ihm durch sein sehr entschlossenes, unkonventionelles, zielführendes Handeln. Die Option Scheitern gibt es für ihn nicht.

Mit dem PTP werden wir das Fortschreiben der Geschichte der Parkinsonschen Krankheit terminieren. Das erreichen wir durch ein ebenso entschlossenes, unkonventionelles, zielführendes Handeln. Ein Scheitern ist dabei auch für uns keine Option.

42 lautet die Antwort auf die „Frage aller Fragen“ (s. u.)

Sie ist ein Zitat aus „Per Anhalter durch die Galaxis”. Das ist ein mehrfach verfilmter Roman des englischen Philosophen und Buch-Autors Douglas Adams.

Der Computer Deep Thought wird von einer außerirdischen Kultur  dafür gebaut, die Antwort auf die „Frage aller Fragen“ zu errechnen. Das ist die Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“ (englisch “life, the universe and everything”).

Nach 7,5 Millionen Jahren verkündet Deep Thought: Die Antwort lautet Zweiundvierzig.

Dieses Ergebnis sei mit absoluter Sicherheit korrekt aber unbefriedigend.

Deep Thought erklärt: „Ich denke das Problem besteht darin, um ganz ehrlich mit euch zu sein, dass ihr niemals tatsächlich wußtet, was die Frage ist.“ Engl.: “I think the problem, to be quite honest with you, is that you’ve never actually known what the question is.”

Fazit: Um wirklich Fortschritte im Erkenntnbisprozess zu machen, kommt es darauf an, die richtigen Fragen in der richtigen Art und Weise zu stellen.

… und PTP42

Vorraussetzung für den Erfolg des Projekts ist die Kombination aus intelligenter Fragestellung und entschlossenem, unkonventionellem, zielführenden Handeln. Scheitern ist für uns keine Option.

Es handelt sich hierbei letzlich um dieselbe Erkenntnis, die zur Aufstellung der Fundamentalgleichung des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns:  E = m  i2 führte.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2024 PARKINSON TERMINATOR-PROJECT, ein Uwe Radelof – Project

Thema von Anders Norén